Am Rhein entlang Richtung Norden

Die beiden Parks, die hier verbunden werden, lohnen jeder für sich schon einen Besuch. Der Weg dazwischen führt durch eher unbekanntes Terrain - zumindest für Nicht-Anwohner...

Weg: 6 Start: Skulpturenpark an der Zoobrücke Ende: Stammheimer Schlosspark Länge: 6 km
Mehr Informationen erhalten Sie, wenn Sie auf die Marker und Pfade in der Karte klicken.

Der Weg zwischen den Skulpturen-Parks ist sehr leicht zu finden. Es geht immer direkt am Rheinufer entlang Richtung Norden.

Startpunkt ist der Skulpturen-Park an der Zoobrücke. Dieser Park liegt auf der linken Rheinseite direkt südlich neben der Zoobrücke. ‚Südlich‘ heißt, auf der Seite, die der Innenstadt/dem Dom zugewandt ist.

Wie ich in der Einleitung schon schrieb: es lohnt auf jeden Fall, sich den Park und die dort ausgestellten Kunstwerke genauer anzuschauen. Im Park ist auch ein Café, wo man einkehren kann.

Der Weg führt von diesem Park aus am Rheinufer entlang Richtung Norden, also vom Dom weg, zunächst bis zur Mülheimer Brücke. Kurz vor der Brücke befindet sich das ‚Schwimmbad‘, ein einfaches Gartenlokal, das an der Stelle ist, wo früher tatsächlich ein Schwimmbad war. Im Sommer ist dieses Lokal sehr beliebt.

Überqueren Sie den Rhein über die Mülheimer Brücke. Die Seite der Brücke können Sie sich aussuchen: Auf der Stadt-zugewandten Seite haben Sie einen schönen Blick auf Köln und den Dom, auf der anderen Seite können Sie schon einmal einen Blick auf den weiteren Weg und die kleine Kirche St. Clemens, direkt neben der Brücke auf  der Mülheimer Seite, werfen.

Auf der Mülheimer Seite angekommen, gehen Sie die langen Treppen von der Brücke hinab und weiter zum Rheinufer zur Kirche St. Clemens. Dort geht es weiter rheinabwärts Richtung Norden, immer direkt am Wasser entlang.

Stückchen für Stückchen wird die zunächst urbane Besiedlung etwas dörflicher. Gegenüber dem Niehler Hafen befindet sich der Stammheimer Schlosspark, das Ziel unseres Weges.

Ein Schloss sucht man hier vergebens. Das ist 1944 im Krieg zerstört worden. Es wurde nicht wieder aufgebaut. Der Park blieb aber erhalten und dient jetzt als Ausstellungsfläche für Kunstwerke. Leider gibt es im Park keine Möglichkeit einzukehren.

Wer den Weg nicht zu Fuß zurückgehen möchte, kann mit der S-Bahn fahren. Die S-Bahn-Station finden Sie, wenn Sie den Park auf der Rhein-abgewandten Seite verlassen und der Schlossstraße und später dem Stammheimer Ring folgen.