Liebe Deine Stadt

Liebe Deine Stadt

… fordert uns der Künstler Merlin Bauer in seiner Aktion auf, die seit 2005 in Köln läuft.

Die Leuchtreklame war bisher an verschiedenen Standorten in der Stadt montiert. Jetzt ist sie an einer Stelle zu sehen, wo uns die Liebe zu unserer Stadt besonders schwer fällt: Über der Nord-Süd-Fahrt, wo sie unter der Schildergasse – der großen Kommerzmeile –  hinwegtaucht. Es gibt wenige, noch trostlosere Ecken in der Innenstadt.

Aber es geht bei „KölnWandern“ ja auch nicht darum, nur die schönen, idyllischen Seiten Kölns zu zeigen. Stadtspaziergänge sind für mich da interessant, wo es etwas zu entdecken gibt. Das können Hochkultur, Brauchtum, eine besondere Atmosphäre oder eben auch hässliche, verbaute, kuriose Ecken sein.

Köln ist ja nun wirklich keine besonders schöne Stadt, auch wenn das in unseren Liedern immer besungen wird. Für mich ist Köln schön, weil so viele verschiedene Aspekte zu erleben sind: von kleinstädtischer Idylle über hohe Kultur, Großindustrie und deren Hinterlassenschaften bis zu den grandiosen Bausünden der Nachkriegszeit. Auch die atmosphärischen Unterschiede der Veedel und Gegenden der Stadt sind für mich interessant. Von kleinbürgerlicher Spießigkeit über Multikulti bis zum mondänen Villenviertel: alles ist da. Man muss es sich nur erwandern…